Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen bei neurologischen Erkrankungen

 

Aphasie

Bei einer Aphasie kommt es zu einer unterschiedlich starken Beeinträchtigung der sprachlichen Fähigkeiten Verstehen, Sprechen, Lesen und Schreiben durch eine Schädigung des Sprachzentrums. Dies äußert sich zum Beispiel in Wortfindungsstörungen, fehlerhafter Satzbildung und der Verwendung falscher Buchstaben. Um die sprachlichen Fähigkeiten wieder zu verbessern und zu erhalten, ist eine logopädische Therapie, je nach Schweregrad der Sprachstörung auch längerfristig, erforderlich. Aphasie ist eine Sprachstörung, keine Denkstörung! 

 

 

Dysarthrie

Hierbei handelt es sich um eine Aussprachestörung. Es kann dabei sowohl die Koordination, als auch die Beweglichkeit der Sprechmuskulatur eingeschränkt sein. Dadurch kann die Aussprache von Lauten verwaschen  und unverständlich klingen. Sprechtempo, Lautstärke oder Stimmklang können verändert sein. Im Gegensatz zur Aphasie, hat der Betroffene keine Probleme mit der Formulierung der Sprache, dem Lesen oder Schreiben.

 

 

Dysphagie

Hauptvoraussetzung für einen ungestörten Schluckablauf ist der einwandfreie Abschluss der Atemwege, die sich mit den Speisewegen im Rachen kreuzen. Schluckstörungen sind Beeinträchtigungen des Schluckaktes beim Trinken, bei der Nahrungsaufnahme oder beim Schlucken des eigenen Speichels. Mögliche Symptome sind: verzögerter Schluckreflex, Husten, gurgelnder Stimmklang Nahrungsreste in den Wangen.

 

 

 

Praxis für Logopädie &

Gesundheitscoaching Viola Koch

Reha Rhein-Wied

Andernacherstr. 70

56564 Neuwied

 

Tel.:02631/961448

 E-Mail: violakoch@gmx.de

 

 

Anmeldung und Wartebereich der Reha Rhein-Wied Neuwied
Praxis für Logopädie Viola Koch
Therapieraum der Praxis für Logopädie Viola Koch in Neuwied